Pädagogischer Ansatz

Im Mittelpunkt unserer Arbeit stehen die Kinder. Wir orientieren uns an ihrem Alter, ihren Erfahrungen, Interessen und Bedürfnissen. Durch Beobachtungen erkennen wir, was für die Kinder momentan von Bedeutung ist.

Wir bieten den Kindern einen Ort, an dem sie außerhalb der vertrauten Familiensituation im geschützten Rahmen ihrer Gruppe Erfahrungen sammeln können. Ihre soziale Kompetenz wird erweitert, sie lernen selbständig zu werden, Ängste zu überwinden und Selbstvertrauen in sich und ihre individuellen Fähigkeiten zu entwickeln.

Die Kinder werden von mindestens zwei muttersprachlichen Erzieher/innen pro Gruppe betreut, die eine gestaltpädagogische Zusatzqualifikation haben.

Uns ist es wichtig dass die Kinder zu fröhlichen, selbstbewussten Menschen heranwachsen.

nach oben
Paedagogik Bild1

Reisen

Übernachtungen im Kindergarten zur Vorbereitung und die anschließenden Kinderreisen geben den Kindern die Möglichkeit, in einer vertrauten Gruppe die Trennung von den Eltern zu erproben.

nach oben
Paedagogik Bild2

Kunst

Mit Kindern Kunst und Kultur entdecken

Kunst fördert kaum wie ein anderes Fach die Fantasie und Kreativität, und trägt wesentlich zu einer gesunden Entwicklung der Kinder bei. Im künstlerischen Arbeiten können Kinder Ideen ausprobieren und ihre individuellen Ausdrucksmöglichkeiten kennenlernen und sich mit diversen Techniken des „bildnerischen Gestalten“ vertraut machen.

Das Projekt Kunst wird gezielt von einem Kunstpädagogen*in angeleitet, um den Kindern auch Einblicke in das Element zu ermöglichen.

Ziele:

  • Spaß an der Kunst und am kreativen Tun zu fordern und zu fördern
  • Materialien entdecken und erproben, um eigene Materialerfahrungen zu sammeln
  • Bei allem gestalterischen Tun wird immer ein analoger Bezug zur Kunstgeschichte hergestellt
  • Kunstbilder SEHEN lernen, um eine differenzierte Wahrnehmungsfähigkeit zu schulen
  • Nach Lust und Laune experimentieren

„Die Kunst ist eine Vermittlerin des unaussprechlichen“

(Johann Wolfgang von Goethe)

nach oben

Computer

Computer gehören zu unserer Welt wie das Gras auf den Wiesen und sind in den meisten Fällen stark in den Familien integriert. Dass man damit auch noch viel mehr machen kann als nur Spiele zu spielen (wie die großen Geschwister) oder Texte zu schreiben (wie die Eltern), zeigen den Kindern die Kollegen, die sich diesbezüglich regelmäßig vom Bits21 fortbilden lassen.

Umgang mit digitalen Medien mit Kindern ab 5 Jahren

Lernziele:

  • Verantwortungsbewusstes umgehen mit dem Computer
  • Heranführen der Kinder an den PC auf kreative Art
  • Schulung der Hand/ Augenkoordination
  • Bildnerisches Gestalten
  • Die Nutzung des Internets als Medium
  • Die Nutzung des Internets als Kommunikationsmittel

Das verantwortungsbewusste Handeln mit dem Computer steht bei uns im Vordergrund. Hierbei lernen die Kinder den Computer ein-, aber auch wieder auszuschalten.

Wie sich zeigt ist es wichtig die Kinder frühzeitig mit dem Medium vertraut zu machen, um einen sachgemäßen Gebrauch damit zu erwerben. Zudem ist es von Bedeutung in der jetzigen Zeit schon früh die Kinder an die Arbeit mit dem PC heranzuführen, da es bereits in vielen Grundschulen und weiterführenden Schulen als Arbeitsinstrument eingesetzt wird.

Projekt Spielplatzregeln

Das Video zeigt die Arbeit einiger Computerkurs-Kinder. Aufgabe war es, eine Bildergeschichte zu fotografieren, die wir aushängen konnten. Aus dem Eifer der Kinder wurde dann dieses Video. Die Erarbeitung der Handlung, das Aufstellen der Szenen sowie das Fotografieren wurde von den Erzieher/innen lediglich unterstützt. Die Arbeit leisteten die Kinder eigenständig. Wir sagen: Bravo! und Gut gemacht! Die Kinder dürfen stolz auf sich sein.

nach oben
Paedagogik Bild4

Aktivitäten

Auf Ausflügen werden die Stadt und die Natur erkundet.

Durch den Besuch von Kindertheatern, Museen usw. wollen wir bei den Kindern die Freude an Kultur und Kunst fördern.

Durch Verkehrserziehung lernen die Kinder, öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen und im Straßenverkehr einer Großstadt sicherer zu werden.

In der Umwelterziehung vermitteln wir den Kindern den rücksichtsvollen Umgang mit der Umwelt und bringen ihnen die Natur nahe, was bei Großstadtkindern besonders wichtig ist.

nach oben
Paedagogik Bild5

Kultur

Über Sprache wird auch Kultur vermittelt und so ist es uns ebenso ein Anliegen, die unterschiedlichen kulturellen Feste spanischer, englischer und deutscher Herkunft (Heilige drei Könige, Blumenfest, Nikolaus, Valentinstag etc.) Traditionen, Gebräuche, Lieder mit den Kindern zu feiern.

nach oben
Paedagogik Bild6

Vorschulische Förderung

Ein vorschulisches Angebot in Deutsch, Spanisch oder Englisch findet im Weltforscherzimmer statt.

Eine Werkstatt mit Kunstatelier, ein Computerraum runden die räumlichen Möglichkeiten ab und schaffen eine anregende Umgebung in der sich die Kinder ausprobieren können und dürfen.

nach oben
Paedagogik Bild7

Sprachen

Durch eine pädagogische Betreuung in spanisch-deutsch oder englisch-deutsch, werden die Kinder sprachlich unterstützt und gefördert.

Dabei arbeiten wir nach dem Prinzip one person one language, was bedeutet, dass jede(r) Erzieher/in in seiner/ihrer Muttersprache spricht. Die unterschiedlichen Sprachen werden dadurch völlig gleichwertig nebeneinander gesprochen und erworben.

Durch eine zusätzliche musikalische Früherziehung in der jeweiligen Partnersprache (spanisch oder englisch) wird der Erwerb der Sprachen vertieft.

So erlernen die Kinder spielerisch und mit Freude (Alegría) die angebotenen Sprachen in unserem Kindergarten.

Unser Schwerpunkt liegt auf dem deutsch-spanisch und englisch-deutschen Kulturraum, aber auch Kinder anderer Kulturen sind uns natürlich herzlich willkommen.

Denn Sprache transportiert mehr als nur Worte.

nach oben
Paedagogik Bild9

Musik

Musik ist international

Eine musikalische Früherziehung vermittelt den Kindern den Spaß am Singen, Tanzen, Musizieren.

Einmal wöchentlich bieten wir den Kindern, in speziell dafür ausgestatteten Räumen, eine zusätzliche musikalische Früherziehung in der jeweiligen Partnersprache (spanisch oder englisch) an.

Diese wird von muttersprachlichen, fachlich ausgebildeten Musiklehrern/innen gestaltet und angeboten. Neben üblichen Instrumenten wie Flöte und Gitarre werden auch spezielle Musikinstrumente wie Panflöten oder Kontrabass eingesetzt.

nach oben
Paedagogik Bild10

Eltern

Um unsere Arbeit transparent zu machen, informieren wir unsere Eltern durch Aushänge am Infobrett, regelmäßige Elternabende, individuellen Elterngesprächen und durch Elternbriefe.

Auf regelmäßig stattfindenden Elternabenden berichten wir den Eltern über die Gruppensituation und die Entwicklung der Kinder; bei Bedarf können Einzelgespräche mit den Erzieher/innen vereinbart werden.

Aktionstage geben den Eltern die Möglichkeit, sich auch kreativ in den Kindergarten einzubringen.

nach oben
Paedagogik Bild11